Prakt .   Natur-Philosoph   in   Daseins-Forschung   und   Gesellschafts-Entwicklung:   Sooler   Denk-Schule‘   -   Motto:   Weisheit   ist   leicht   zu   lernen   und   zu   praktizieren “:   Weisheit   ist   Naturgesetzliches   Verhalten   und   Handeln ©    Heinrich    Stauffacher    44,    ab    Sool      /   Ursprungs-Philosophie   -   Naturgesetzmässigkeiten   im   Staats-,   Gesellschafts-   & Wirtschaftswesen“    -    empfiehlt    ein    „Politik-Verbot    -    für    den    globalen    Frieden“    (weil    parteiische    Politik, respektive   die   Torheiten   ihrer   Exponenten,   die   alleinige   Ursache   für   sämtliche   Konflikte,   Krisen   und   Kriege   in aller   Welt   sind;   im   Kleinen   wie   im   Grossen)!   Siehe:   Modellgesetz “:   Politische   ‘Rechtsetzung’   ist   grobe Menschenpflicht-Verletzung!    /   „Grundlagen-Entwicklung   in:    www.pioneering.ch       /   Original-Demokratie- Schule“   in       www.demokratie-schule.com       (Schulbuch:   « Mit   Weisheit   …   gegen   Politik   » ,    ISBN-Nr.   978-3- 85948-173-2)     (u.a.:    „Politik    -    hinterfragen    &    therapieren“,    und    „Der    Natur-Gesetzgeber    proklamiert    das Fundamentale   Menschenrecht“).   Politische   Fehlentwicklungen   >   Richtigstellung   in:    www.richtigstellung.org >  Das umfassende Know-how  zur ganzheitlichen Lösung  menschgemachter   Probleme … weitere Sites:   www.swiss1291new.org ; www.neo-kultur.ch ; www.politik-verbot.org ; www.politik-roboter.org
 zum Ur-Grundgesetz: Pioneering
Richtigstellung  (warum ein Politik-Verbot?) Die    ‚Volksvertreter‘    des    Landes    „Schweizerische    Eidgenossenschaften“ verstehen   ihre   Funktionen,   Pflichten   und   Aufgaben   völlig   falsch   …   sie sind nämlich nicht   gewählt, um zu ‘Herrschen’ - also, nicht zum Bestimmen, auch nicht zum Befehlen - noch gar zum Verbieten … sondern zum Dienen … d.h., nicht um ‚Macht- & Zwangs-Politik‘ zu betreiben …! nicht - um das Schweizer Volk zu ‚erziehen‘ - noch gar es „Politisch-parteiisch zu ‚kultivieren“, anstatt demokratisch … d.h., in Form von „Direkter Genossenschafts-Demokratie“! nicht - um von der Bürgerschaft einen voll subventionierten, völlig Risikolosen ‚Job‘ in einem ‚Polit-Asyl‘ zu haben … noch sich überhaupf in ihre Privatangelegenheiten einzumischen! Volksvertreter   haben   sich   gegenüber   allen   Leuten   neutral   zu   verhalten,   d.h.,   keine parteiische   ‘Politik’   zu   betreiben!   Ja   sie   haben   überhaupt   keine   Politik   zu   betreiben, denn    das    ist    ungebetene,    unerwünschte    und    unerlaubte    Einmischung    in    höchst Private   Angelegenheiten.   Politik   ist   aus   Sicht   der   Zivilgesellschaft,   gelinde   gesagt, grober   ‘Ungehorsam’,   nämlich:   ‘‘Politischer   Ungehorsam“   …   welchen   es   zu   unter- binden gilt - das erforderliche Know-how ist vorhanden! P.S.   Es   kann   keinen   „Zivilen   Ungehorsam“   geben,   da   Zivil-Bürger   nicht   den   ‘Politi- kern’ gehorchen müssen (die ohnehin nicht ‚legitimiert‘ sind) - sondern umgekehrt! © Ursprungs-, Natur- & Demokratie-Philosoph Heinrich Stauffacher 44, ab Sool Richtigstellung  zum Daseins- & Lebensrecht in integren Gesellschaften Politiker behaupten, ein Recht zum „Herrschen und Regieren“ zu haben … o falsch    –   sie      sind   dazu   überhaupt   nicht   legitimiert   (von   wem   denn auch)   –   und   wenn   schon   einer   „Politik   machen“   darf,   dann   darf   das jeder   andere   auch   (nämlich   alle)   -   jeder   aber   nur   über   sein   Gebiet: „Das    ist    Naturgesetzlich    bestimmte    Rechtsgleichheit“,    Gegenrecht; Demokratie! (da soll mal Einer das Gegenteil beweisen …) Politiker   behaupten,   sie   allein   hätten   Regierungs-Kompetenz   und   Regierungs- Befugnis - und damit letztlich die „Bestimmungs-Gewalt“ über das Volk … o falsch     -    in    der    Demokratie    haben    ausschliesslich    die    souveränen Staats-Erbbürger   zu   bestimmen   -   ihr   oberstes   Organ   sind   die   „Lands- gemeinden“  (solche haben gewählte Volksvertreter einzuberufen …) Politiker   behaupten,   Menschen   hätten   ihnen   dieses   Recht   gegeben,   über   sie und andere zu herrschen … o falsch    -   kein   Mensch   kann   keinem   andern   die   Berechtigung   geben, über   andere   zu   herrschen   und   zu   bestimmen   (höchstens   über   sich selbst)! (das wird durch das absolute ‚Gegenrecht‘ verhindert); Politiker     behaupten,     Mehrheits-Systeme     seien     „Demokratisch“,     weil     die Bürger abstimmen u. wählen könnten (die Mehrheit also bestimmen könne); o falsch     –    die    zentrale    Bedingung    für    Demokratie    ist,    dass    es    keine „Herrscher    und    keine    Beherrschten“    gebe,    also    sinngemäss    keine ‚Parteien‘    (Klassen)    sondern    Neutralität    in    Gesellschaftlichen    und Wirtschaftlichen   Belangen   herrsche!   (Unter   Polit-Regimes   gibt   es   in dieser   Hinsicht   eigentlich   nur   zwei   ‚Parteien‘:   „Die   eine   umfasst   all Jene,    die    von    Steuern    und    anderen    Zwangs-Abgaben    leben    (und herrschen!),   die   andere   umfasst   all   Jene,   die   diese   Mittel   aufbringen müssen   (und   trotzdem   beherrscht   werden   …),   und   das   ist   natürlich eine völlig falsche Pflichten-, Aufgaben, und Werte-Teilung …)! Politiker   behaupten,   nur   sie   könnten   den   Staat   richtig   ‚betreiben‘,   und   die Staats-Güter kompetent ‚bewirtschaften‘ … o falsch     -    das    Gegenteil    ist    seit    Menschengedenken    bewiesen    (warum   gibt   es   denn   dauernd   Konflikte,   Streit   und   sogar   Kriege   -   nur wegen   Politik,   indem   sich   ‚Parteien‘   mit   Macht   Vorteile   erheischen   letztlich   sind   Macht-Politiker   für   alle   Probleme   verantwortlich,   weil sie ganze Gesellschaften in gegnerische Parteien spalten)! Politiker   behaupten,   nur   sie   könnten   den   Staat   richtig   ‚managen‘   und   ver- walten … (das gemeine Volk wäre ohnehin zu dumm) o falsch     –    mit    „Bestimmen    und    Befehlen“    beweist    man    mangelnde Intelligenz   und   fehlende   Gesellschafts-Tauglichkeit   -   „Macht-Politik- Regimes    in    jeder    Form    sind    grundsätzlich    das    pure    Gegenteil    von Demokratie   …“ (warum   sind   denn   Politiker   so   gar   nicht   echt   „Zivil- gesellschafts-Verträglich“? - weil sie im Grunde unsozial handeln …) Politiker    behaupten,    Zivil-Bürger    müssten    bei    ihnen    eine    Bewilligung    ein- holen, wenn sie eine Öffentliche Versammlung abhalten wollten … o falsch      –     Zivil-Bürger     dürfen     jederzeit     irgendwo     Versammlungen abhalten,    diese    haben    schliesslich    die    Funktion    ‚Demokratischer Landsgemeinden‘, und diese unterstehen übergeordnetem Recht …! (Politiker   haben   lediglich   für   Ordnung   zu   sorgen   -   und   friedliche   Ver- sammlungen keinesfalls mit Politzeigewalt zu bekämpfen …) Politiker   behaupten,   mit   Politischen   Mitteln   und   den   „Waffen   ihrer   Wahl“   die Zivil-Bürger kollektiv schützen und verteidigen zu können … o falsch    –   mit   Kollektiv-Mitteln   konnte   man   noch   nie   Zivil-Bürger   indi- viduell schützen (… also was lügen sie denn da zusammen …?) (Politiker    wollen    die    banalsten    Eigenschaften,    die    jedem    Geschöpf von   Natur   aus   zum   überleben   gegeben   sind,   kommerziell   nutzen   -   es ist schlicht ihre lukrative, absolut risikolose Geschäfts-Methode …) Politiker   behaupten,   die   Menschen   müssten   alles   tun,   was   sie   ‚verordnen‘   und ihnen   sogar   befehlen   –   und   erdreisten   sich   sogar,   sie   unter   Straf-   und   Ge- waltandrohung zu (Politischem) Gehorsam zu zwingen … o falsch    –   grundsätzlich   muss   jeder   selber   das   Tun   &   Machen,   was   er gemacht    haben    möchte    (entweder    als    ‚Vorbild‘,    oder    als    ‚Initiator einer       Gemeinschafts-Unternehmung‘       (Genossenschaft/‘Koopera- tive‘)!   (Es   darf   nicht   sein,   dass   ‚Staats-Verwalter‘   &   -Behörden   den Staats-Bürgern   die   Pflichten   auferlegen   (zurückgeben),   die   sie   selbst erfüllen   müssten   (und   wofür   sie   bezahlt   werden   -   wozu   bräuchte   es denn   sonst   noch   Volksvertreter?   -   dann   würde   besser   Jeder   gleich alles selber tun¨ … „Selbermachen gilt als Direkt-Demokratisch“ …!) Politiker   behaupten,   sie   seien   die   Volksvertreter “   ,   und   würden   den   Staats- Haushalt   im   Sinne   der   Bürger   führen   -   und   das   Staats-Geschäft   so   betreiben, dass jeder seinen persönlichen Nutzen von der Staats-Wirtschaft habe … (*) o falsch     -    die    Politsystem-Betreiber    allein    haben    einen    Nutzen    vom Staats-Geschhäft   (voll   subventioniertes   ‚Polit-Asyl‘)   -   und   alle   Bürger, die Steuern zahlen müssen, tragen die Kosten und den Schaden! In   der   ‚Original   Demokratie‘   leben   alle   gleich   gut   vom   ‚Staat‘   -   keiner lebt   besser   als   jeder   andere   (anteilmässiger   Bürgernutzen)   -   und   alle haben   den   gleichen   Schaden,   wenn   es   ein   Schadens-Eereignis   gibt (Solidarhaftung).   Besser   leben   kann   jeder   nur   durch   höhere   Eigen- leistungen - jedoch nicht auf Kosten und zu Lasten von Artgenossen! (Und   zudem   -   wohl   kein   Mensch   würde   ein   Geschäft   betreiben,   das   er dauernd   selber   subventionieren   müsste   -   er   könnte   es   gar   nicht   -   wo- her   sollte   er   denn,   quasi   nach   „Monopoly-Manier“,   einfach   Geld   be- kommen?!    Volksvertreter    müssen    den    Staats-Haushalt    nach    dem Modell   des   Privat-Haushalts   betreiben   (also   einen   Kostendeckungs- grad    von    ‚1‘    im    Minimum    erzielen,    um    die    Existenz    nachhaltig    zu sichern …). Es   gibt   nur   den   Einen ,   der   das   gesamte   ‚Know-how‘   für   alles   Werden, Sein   und   Geschehen   -   in   allen   Welten   und   der   Natur   -   ‚entwickelt‘   hat   - es ist der evolutionäre ‚Schöpfungs-Prinzip- und Natur-Gesetzgeber‘ …! (erkannt   durch   die   „Ursprungs-,   Natur-   &   Demokratie-Philosophen   Stauffacher“   -schon anno 1291 … aber auch durch Genies wie „Newton, Einstein, Spitteler“ …). Demnach   ist   alles   Macht-Politisch   Bestimmte   grundsätzlich   falsch,   d.h.,   nicht   allge- meingültig,   weil   es   nicht   der   Naturgesetzlichen   „Elementaren   Menschenpflicht   vor Fundamentalem Menschenrecht“ entspricht. Sämtliche   Politisch   definierten   Gesetze   und   Macht-Politisch   betriebenen   Geschäfte sind   ‚ungültig‘   („Unwirksamkeit   ex   tunc“),   da   sie   parteiisch   einseitig,   statt   neutral gegenseitig,   eben   echt   Demokratisch   sind   (d.h.,   ausgewogene   Verträge   beinhalten, und    nach    den    Regeln    des    Urgesetzes    ausbalancierend    wirken    …    also    Direkt- Demokratisch funktionieren …). Alle   Menschen,   auch   Frauen   (!),   Kinder,   und   wer   sonst   noch   um   Rechts- Gleichhheit   für   sich   und   andere   kämpft   (selbst   für   Tiere,   alle   Lebe-wesen und   die   ganze   Natur,   usw.),   haben   von   Naturgesetzes   wegen   die   gleichen Rechte   wie   die   ‚normalen‘   Menschen   –   Politiker   haben   diese   absoluten Rechte   keinem   Menschen   zu   nehmen,   bzw.,   vorzuenthalten   (respektive, durch   eigene   ‘Gesetze‘   zu   ersetzen   …)!   Folglich   muss   kein   einziger   Mensch bei    irgendeinem    andern    um    ‚Rechte‘    betteln,    weil    ja        eben    Jeder    die gleichen,    Naturgegebenen    Rechte    bereits    hat    (und    somit    auch    ‚Nichts‘ weitergeben kann …)! Demnach    hat    kein    Mensch    einem    andern    etwas    vorzuschreiben    -    nichts    zu    Be- stimmen,   nichts   zu   Befehlen,   und   schon   gar   nichts   zu   Verbieten   (von   dem   er   nicht     direkt,   persönlich   betroffen   ist)   –   das   Gegenrechts-Prinzip   verbietet   dies   …   (denn   es erlaubt   keine   einseitigen   Abhängigkeiten)!   -   Im   übrigen:   „Wenn   jeder   für   sich   selber sorgt,   dann   ist   für   alle   gesorgt   -   und   wenn   jeder   sich   selber   schützt,   dann   sind   alle geschützt“   …   und   „Wenn   jeder   vor   seinem   eigenen   Haus   wischt,   dann   ist   am   Ende die ganze Strasse sauber“ (Chinesisch)! Politiker   behaupten,   Steuern,   Zwangs-Gebühren   und   andere   Zwangs-Abgaben   von den   Staats-Bürgern   eintreiben   zu   dürfen   (und   zu   müssen),   um   das   Staats-Geschäft betreiben   zu   können   …   Parteiische   Politiker   haben   jedoch   erstens   nicht   den   gering- sten   Auftrag   hierfür,   und   zweitens   muss   das   Staatsgeschäft   wie   jedes   andere   Ge- schäft   geführt,   betrieben,   ‚gemanagt‘   und   verwaltet   werden:   „Selbstfinanziert   und Eigenrentabel“   -   mit   einem   ‚Kostendeckungsgrad‘   von   wenigstens   ‚1‘   (sonst   macht das ‚Geschäften‘ und Wirtschaften ja keinen Sinn - oder ist gar kriminell …)! * Selbst wenn das Staats-Geschäft mit freiwilligen Spenden - anstatt mit   Steuern und Zwangs-Abgaben - finanziert würde, wäre das nicht nur völlig   sinnlos, sondern kreuzdumm! Schliesslich gehört der Staat den Staats-Erb-   Bürgern, und seine Gründer haben ihn geschaffen, weil sie erkannt hatten:   „Dass man gemeinsam stärker ist, als jeder für sich allein“! Somit muss ein   Gemeinschafts-Geschäft (Genossenschafts-Staat) einen höheren Gesamt-   Kostendeckungsgrad erzielen als der einzelne Privat-Haushalt, d.h., dass   nebst den normalen Einkünften aus dem Staatsgeschäft auch ein  ‚Gewinn‘   herausschauen sollte (‚Bürgernutzen - für ein besseres Leben …)! Wird   ein   Gesamt-Kostendeckungsgrad   von   mindestens   ‚1‘   nicht   erreicht ,   so   ist   diese Form   von   Staats-Geschäft   umgehend   einzustellen,   bzw.,   die   System-Be-treiber   sind zu ersetzen (damit sie nicht weiter Verluste produzieren können …)! Was   ist   da   naheliegender,   als   dass   jeder   Geschädigte   aus   diesem   „Verein“   austrete, und    die    Zivil-Bürger    (aller    Länder)    sich    als    „Anti-Politik-Partei“    etablieren?    (sie haben   ja   eine   x-fache,   ja   die   absolute   Mehrheit   in   der   „Welt-Demokratie*!)   Das heisst,   dass   sie   „Zivil-Staatswesen“   als   Pendant   zu   den   „Polit-Staatswesen“   bilden, und   als   „Original   Direkte   Genossenschafts-/Wirtschafts-Demokratien“   funktionier- en (d.h., nach den Bedingungen und Regeln des Ur-Grund-Gesetzes …) Wenn man sich nämlich mal bewusst macht, dass jeder selbst „ein Staat“   sei: „L’État c’est moi“, respektive, das „Modell eines ‚Staats-Haushalts‘ dar-   stellt“ - dann erkennt man auch, dass sowohl das „Steuer- als auch das   Spenden-Prinzip“ ein völliger Unsinn ist! „Wenn ich sebst der ‚Staat‘ bin -   oder auch nur ein Teil meines Genossenschafts-Staatswesens, dann macht   es doch keinen Sinn, dass ich mir für meine Leistungen ein ‚Entgelt‘ entrich-   te - also mir quasi einen Lohn für meine eigene Arbeit zahle“ (das Geschaf-   fene ist ja der Lohn, von dem ich mich ernähren kann, das brauche ich mir   dann nicht noch abzukaufen - quasi „von der einen Tasche in die andere“)!   Das ist aber typisch für die Polit-Wirtschaft, das ist die lukrative, absolut ri-   sikolose Geschäfts-Methode der Macht-Politiker, die sie sogar mit Zwangs-   mitteln betreiben!   Da dies nach „Urgesetz nicht Rechtens“ ist, muss diesem ‚kriminellen Spiel‘   ein Ende gesetzt, und einfach die Einheits-Wirtschaft etabliert werden. Nur   so kann das Staatswesen individuell Wirtschaftsneutral funktionieren (Bin-   nenwirtschaft mit integren, geschlossenen Wirtschaftskreisen), und „Indivi-   duelle Wirtschaftswahrheit“ / „Global Economic Correctness“ erbringen …! P.S.   Inzwischen   müssen   alle   Schweizer,   die   nicht   von   Steuergeldern   oder   anderen Zwangsabgaben   leben   können,   vom   Jahresbeginn   bis   gegen   Mitte   Juli   für   den   Polit- Staat    (Polit-Regime!)    arbeiten,    und    erst    danach    arbeiten    sie    für    sich    und    ihren Privat-Haushalt.   In   der   Direkten   Genossenschafts-/Wirtschafts-Demokratie   würde jeder   zu   100%   für   sich   arbeiten   -   und   wenn   für   andere,   dann   auf   völlig   freiwilliger Basis!   (das   ist   dann   nach   den   Bedingungen   und   Regeln   des   Ur-Grund-Gesetzes   …). Jeder   Bürger,   der   Wertarbeit   leistet   (!),   trägt   somit   automatisch   seinen   Teil   zum Staats-Geschäft   bei,   und   ist   damit   nicht   nur   an   den   Staats-Erträgen,   sondern   auch an den -Gewinnen beteiligt (Anteilmässig entsprechend seinem ‚Daseins-Konto‘). Richtigstellung  zum alten Gesellschafts- & Wirtschafts-System Schweiz: „Die Schweizerischen Eidgenossenschaften“ … anlässlich einer „Gesamt-Schweizerischen, Zivilen Landsgemeinde“, Umwandlung in die neuzeitlichen, dem Naturgesetz entsprechenden: „Schweizerischen Erbengemeinschafts-Genossenschaften“ Der ultimative «Umbruch im Rechts-System» …  Reset auf das seit Urzeiten allein geltende Ur-Grund-Gesetz! (mit dem ältesten, übergeordneten Recht u. absoluten Rechts-Monopol) Entpolitisierung heisst das „Zauberwort“ … das heisst Entpolitisierung von Gesellschaft und Wirtschaft … das heisst Zivilisierung und Demokratisierung: „Humansoziale Daseins-Kultur“ … wo Parteiische Politik herrscht, gibt es keine neutrale Demokratie - es widerspricht sich komplett - es ist das pure, absolute Gegenteil … („Dummheit befiehlt - Ego-/Macht-Politik spaltet - Weisheit vereint“)! Bedenke: (General-Grundsatz humanen Daseins, Denkens & Handelns) Strengste Logik ist rein Physikalisch-mechanistisches Denken! Politisch-parteiisch Denken & Handeln ist Anti-Demokratisch - Demokratisch neutrales Denken & Handeln ist Anti-Politisch ! (dieses allein ist allgemeingültig und „Urgesetzlich Rechtens“…) Nächste Seite: „Die Philosophie“ Heinrich STAUFFACHER - Ursprungs-, Natur- & Demokratie-Philosoph (Autodidakt)
· · · · · · · · · · · · · · · · „Fehler-Krematorium“ …
Der ultimative «Umbruch im Rechts-System» …  Reset auf das seit Urzeiten allein geltende Ur-Grund-Gesetz!
(mit dem ältesten, übergeordneten Recht & absoluten Rechts-Monopol)
Absolute Rechts-Gleichheit ist ungeteiltes Menschenrecht & Menschenpflicht; d.h. gleiche existenzielle Daseins- & Lebens-Bedingungen für jeden Menschen